Nazanin Namdarfard

Nazanin Namdarfard, 1994 in Teheran geboren, absolvierte ihrem Bachelor of Arts in Dramatischer Literatur an der Universität der Kunst in Teheran, Iran. Während ihres Studiums realisierte sie eigene Projekte als Dramatikerin und Regisseurin in Teheran und beschäftigte sich mit Fragen der Intersektionalität und der Machtverhältnisse in Bezug auf die kritische Theaterpraxis. 2018 folgte ein Masterstudium in Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin mit einer Abschlussarbeit über das posthumane Potential von Drag Performances. Seitdem sie in Deutschland ist, absolvierte sie mehrere Dramaturgie- und Regiehospitanzen (Maxim Gorki Theater Berlin, Schaubühne) sowie Praktika an unterschiedlichen Kulturhäusern (wie „Haus der Kulturen der Welt“) in Berlin. Darüber hinaus veranstaltete sie als Mitglied des Berliner Kunstvereins „artburst“ die Ausstellung Scham/Shame im September 2021. Seit der Spielzeit 2022/23 ist Nazanin Namdarfard Dramaturgieassistentin am Theater Münster.