Schauspiel

AND NOW HANAU

Tuğsal Moğul
PREMIERE
12. Mai 2023
Uraufführung
Eine Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen und dem Theater Oberhausen, in Kooperation mit dem Maxim Gorki Theater Berlin.

Am 19. Februar 2020 hat in Hanau ein polizeibekannter Rechtsextremer neun Bürger*innen erschossen, die der Täter nach ihrem migrantischen Aussehen gewählt hat. Tuğsal Moğul lässt in seinem Stück die Perspektive der Opfer zu Wort kommen und fragt nach den vielen Fehlern, die vor, während und nach dem Einsatz von Seiten der Polizei, Staatsanwaltschaft, Politik und den Medien begangen wurden: Der Attentäter war der Polizei bereits als rechts­extrem bekannt. Wieso wurde er nicht besser überwacht? Wieso war der Notruf 110 in der Tatnacht nicht erreichbar? Wieso war der Notausgang in der Arena­Bar verschlos­sen? Polizisten des SEK am Tatort wurden später als rechts­extremistisch entlarvt. In enger Zusammenarbeit mit der Initiative 19. Februar fragt Moğul nach Konsequenzen und fordert eine lückenlose Aufklärung.

Zukünftige Veranstaltungen

12
Mai
19.30 Uhr
außerhalb
Tuğsal Moğul
  • Schauspiel
  • Premiere
20
Mai
19.30 Uhr
Rathausfestsaal
Tuğsal Moğul
  • Schauspiel
21
Mai
18.00 Uhr
Gerichtssaal
Tuğsal Moğul
  • Schauspiel
27
Mai
19.30 Uhr
Gerichtssaal
Tuğsal Moğul
  • Schauspiel
28
Mai
18.00 Uhr
Gerichtssaal
Tuğsal Moğul
  • Schauspiel
09
Juni
18.00 Uhr
Gerichtssaal
Tuğsal Moğul
  • Schauspiel
10
Juni
19.30 Uhr
Gerichtssaal
Tuğsal Moğul
  • Schauspiel
16
Juni
18.00 Uhr
Gerichtssaal
Tuğsal Moğul
  • Schauspiel