Christian Maier

Christian wurde in Mutlangen geboren und absolvierte seine Ausbildung zum klassischen Bühnentänzer an der John-Cranko Schule, Ballettakademie, in Stuttgart. Während seiner Ausbildung tanzte er als Eleve beim Stuttgarter Ballett in Choreografien von Maurice Béjart, Marcia Haydée und John Cranko war Mitglied des Marco Santi Danse Ensembles. Sein erstes Festengagement führte ihn 1996 ans Aalto Ballett Essen unter der Direktion von Prof. Martin Puttke und 1998 an das Theater Nürnberg unter der Leitung von Daniela Kurz. Zur Spielzeit 2001/02 wurde er von Stephan Thoss als Solist an das Ballett der Staatsoper Hannover berufen und folgte Thoss 2007/08 an das Ballett des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. In seiner Karriere tanzte Christian u.a. in Choreographien von Nacho Duato, William Forsythe, Daniela Kurz, Jörg Mannes, Jo Stromgren, Yuki Mori, Marco Goecke, Medhi Walerski, Stephan Thoss und Mats Ek. 2012/13 folgte er dem Ruf seines langjährigen Tänzer-Kollegen Yuki Mori als dessen Ballettmeister und Assistent an das Theater Regensburg und war dort zusätzlich für die Organisation der Sparte Tanz zuständig. Nach Moris Weggang wurde er 2019 von dem neuen künstlerischen Leiter Georg Reischl in selber Position übernommen und konzentrierte sich vermehrt das Management der Sparte Tanz. 2018 absolvierte er als Stipendiat des Deutschen Bühnenvereins erfolgreich die berufsbegleitende Weiterbildung „Theater- und Musikmanagement“ der Ludwig-Maximilian-Universität München. Ab der Spielzeit 2022/23 ist Christian Maier als Manager von Tanz Münster und stellvertretender Trainingsleiter unter der Tanzdirektion von Lillian Stillwell am Theater Münster engagiert.